Home

Aktionsabend

Was ist wenn´s brennt und keiner geht hin?

Wir suchen neue Mitglieder!

Diese Überschrift ist zugegebenermaßen überspitzt formuliert. Das ist aber so gewollt. Denn irgendwann kann einmal der Tag kommen, an dem die Feuerwehr gerufen wird - aber niemand da ist, um auszurücken und in den Einsatz zu gehen.

Die Situation in unserem Dorf ist wie überall - die Freiwillige Feuerwehr sucht Mitglieder, denn das Personal wird langsam knapp. Einsatzkräfte, die ehrenamtlich und selbstlos helfen, gibt es immer weniger. Feuerwehren unserer Region haben jedoch, bedingt durch den Geburtenrückgang und den Wegzug vieler Bürger, besonders mit dem Mitgliederschwund zu kämpfen.

Angst und Panik braucht niemand bekommen. Bis jetzt konnte die Feuerwehr Seeshaupt bei jedem Alarm ausrücken und die anfallenden Einsatzaufgaben bewältigen. Doch wie sieht es in der Zukunft aus? Werden noch genug Bürgerinnen und Bürger bereit sein, ehrenamtlich in der Freiwilligen Feuerwehr ihren Mitbürgern helfend zur Seite zu stehen, wenn sie dringend gebraucht werden?

Wir wollen dieser Entwicklung entgegensteuern und suchen deshalb genau SIE oder DICH!

Denn in unserer Feuerwehr und Jugendfeuerwehr sind noch Plätze frei!

"Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann sein" muss kein Kindheitstraum bleiben! Wir bieten "alt und "jung" eine der interessantesten und dankbarsten Freizeitaktivitäten, die es gibt! In unserer Freiwilligen Feuerwehr Seeshaupt steht modernste Lösch- und Rettungstechnik bereit, mit der wir unseren Mitmenschen gerne und uneigennützig in Notsituationen helfen. Wir halten vier Einsatzfahrzeuge vor, die für die verschiedensten Einsatzszenarien ausgerüstet sind. Eine moderne und sichere persönliche Schutzkleidung und -ausrüstung steht allen Einsatzkräften kostenlos zur Verfügung.

In unserer Freiwilligen Feuerwehr kann jeder, nach seinen individuellen Neigungen, Spezialaufgaben übernehmen. Nach absolviertem Grundlehrgang, der das nötige Wissen und Können für den Einsatzdienst vermittelt, kann man Fachqualifikationen z.B.

  • als Atemschutzgeräteträger und Brandbekämpfer an "vorderster Front",
  • für die technische Rettung und Hilfeleistung,
  • als Fahrer bzw. Maschinist von Löschfahrzeugen,
  • als Führungskraft (Gruppenführer, Zugführer)

 

Aktionsabend Feuerwehr

am Freitag 28. April 2017 von 19:00 Uhr bis ca. 21 Uhr

bei der Freiwilligen Feuerwehr Seeshaupt (Penzberger Str. 22a).

 

Dort stellen wir uns und unsere Arbeit vor. Aber hier ist nicht nur Zuschauen angesagt! Bei verschiedenen Aktionen können Sie / kannst Du selbst Hand anlegen. Ob Löschversuche, Menschenrettung oder die Besichtigung des Feuerwehrhauses – Vorbeischauen lohnt sich!

 

Wenn Ihr Interesse habt euch alles einmal anzusehen und auch auszuprobieren, dann kommt einfach an diesem Abend vorbei. Ihr könnt auch gerne Freundinnen oder Freunde mitbringen.

 

Wir freuen uns auf Sie / Dich!

Deine Feuerwehr

News

Hauptversammlung 2017

Jahreshauptversammlung am 20.01.2017

In der diesjährigen Hauptversammlung gab 1. Kommandant einen ausführlichen Rückblick auf das Jahr 2016. Bei Einsätzen, Übungen, Fortbildungsmaßnahmen, Leistungsabzeichen und sonstigen Tätigkeiten wurden ca. 4000 Std. geleistet. Jugendwart Michael Strein berichtete über die Aktivitäten der acht Mitglieder der Jugendfeuerwehr, wie z.B. Teilnahme am Kreisfeuerwehr-Jugendtag, am Wissenstest sowie die Jugendausflüge. Mit seinem Kassenbericht gab Kassier Herbert Habich einen Überblick über die Vereinsfinanzen. Schriftführerin Miriam Habich informierte die Mitglieder über den diesjährigen Vereinsausflug nach Bamberg.

In der Dienstversammlung wurde Michael Wörle für 50-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt und Rainer Haager für 25-jährige Dienstzeit mit dem Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet.

 

Jahresbericht 2016

 

v.l.n.r.: Strein M., Hieber St., Haager Rainer, Sterzer H. (KBM), Bernwieser M. (Bürgermeister), Wörle Michael, Höck R.

 

Watttunier 2017

 

Bis auf den letzten Platz war das Trachtenheim beim diesjährigen Watt-Turnier am 14.Januar 2017 besetzt. Nach drei Spielrunden standen nach knapp vier Stunden die Sieger fest.

 

1. Eberle Petra, Reischl Hermann

 

2. Panholzer Anton, Michl Franz

 

3. Günther Maxi, Wendl Philipp